Über die Zeit und das Zeitreisen

„Manchmal geht die Zeit schnell um und manchmal langsam. Wenn ich spiele geht die Zeit schnell vorbei. Die Zeit geht langsam um – das kommt einem so vor – wenn man irgendwo in der Schlange steht.“
„Warten dauert lange.“

MIT-BESTIMMUNG und andere Artikel…

Im Artikel „Mit_Bestimmung“ schildere ich anhand von durchgeführten Team-Prozessen, wie meine Fortbildungen zum Thema Partizipation gegliedert sind und was sie bewirken.
Es ist spannend, was in einem Team und in der gesamten Organisation in Bewegung

Kinder und PädagogInnen als Künstler und Gestalter…

Rautenstrauch-Joest-Museum, ein genial passender Rahmen für ein Fachkongress zum Thema Reggio Pädagogik! Zu meinem Vortrag hat mich „die Meerjungfrau“ begleitet, als Exponat und greifbares Ergebnis einer der vielen alltäglichen – sichtbaren und unsichtbaren – Selbstlernmomente der Kinder. Ihre erstaunlichen Ideen und Einfälle sowie die Ermöglichungsdidaktik der ErzieherInnen sind Ausdruck einer gelebten reggianischen Philosophie. Meine Kernbotschaft: … Kinder und PädagogInnen als Künstler und Gestalter… weiterlesen

„Ich kann das!“

Damit Kinder Selbständigkeit lernen können, brauchen sie einerseits, dass Erwachsene ihnen etwas zutrauen und andererseits, dass diese ihre Selbsteinschätzungen ernst nehmen. Zwei Mädchen arbeiten mit der Heißkleber-Pistole: Sie wollen die Kugelhälften zu einem Kopf zusammenkleben und weiter bearbeitet. „Das ist mir zu heiß…“ schätzt sich ein Kind ein, während das andere meint: „Ich kann das!“ Und setzt es in die Tat um. 

„Das Kind ist kein genormtes Wesen…“

Fortbildung an der Hochschule Niederrhein: Nach der Theorie und vor dem Austausch bekommt die Fantasie etwas Raum, dazu dürfen die vielen Materialien aus meinem „Mobilen Atelier“ genutzt werden. Reggio-Materialien, also Alltagsgegenstände, die wiederverwertet werden – inspirieren die angehenden Pädagogen der Hochschule zu den unteren Kunstwerken:                      … „Das Kind ist kein genormtes Wesen…“ weiterlesen